Fragen & Antworten
Was Du Dich bisher nie getraut hast zu fragen
hello@polypoly.eu

Genossenschaft

Was macht eine europäische Genossenschaft?

Genossenschaften sind Zusammenschlüsse von Menschen zu einem gemeinschaftlichen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb. So kann gemeinsam mehr erreicht werden, als es jedem auf sich alleine gestellt möglich wäre, bspw. der Erwerb eines Mietshauses oder gemeinsamer Landmaschinen.

Die Genossenschaft ist eine Kapitalgesellschaft, wie eine GmbH oder AG. In der Genossenschaft besitzt allerdings jeder ganz demokratisch nur eine Stimme, während in einer GmbH oder AG derjenige mit den meisten Anteilen das Sagen hat. Dadurch sind bei einer Genossenschaft feindliche Übernahmen ausgeschlossen, denn kein Konkurrent kann sich einkaufen. Der größte Anteilseigner bekommt zwar am Ende des Jahres einen größeren Anteil vom Kuchen, aber er kann den anderen nicht seinen Willen aufzwingen.

Die europäische Genossenschaft (lateinisch Societas Cooperativa Europaea (SCE)) ist eine Gesellschaftsform die 2006 ins Leben gerufen wurde und somit deutlich moderner ist, als das deutsche Genossenschaftsrecht.

Was macht eine europäische Genossenschaft?

Genossenschaften sind Zusammenschlüsse von Menschen zu einem gemeinschaftlichen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb. So kann gemeinsam mehr erreicht werden, als es jedem auf sich alleine gestellt möglich wäre, bspw. der Erwerb eines Mietshauses oder gemeinsamer Landmaschinen.

Die Genossenschaft ist eine Kapitalgesellschaft, wie eine GmbH oder AG. In der Genossenschaft besitzt allerdings jeder ganz demokratisch nur eine Stimme, während in einer GmbH oder AG derjenige mit den meisten Anteilen das Sagen hat. Dadurch sind bei einer Genossenschaft feindliche Übernahmen ausgeschlossen, denn kein Konkurrent kann sich einkaufen. Der größte Anteilseigner bekommt zwar am Ende des Jahres einen größeren Anteil vom Kuchen, aber er kann den anderen nicht seinen Willen aufzwingen.

Die europäische Genossenschaft (lateinisch Societas Cooperativa Europaea (SCE)) ist eine Gesellschaftsform die 2006 ins Leben gerufen wurde und somit deutlich moderner ist, als das deutsche Genossenschaftsrecht.

Was macht eine europäische Genossenschaft?

Was macht eine europäische Genossenschaft?

Genossenschaften sind Zusammenschlüsse von Menschen zu einem gemeinschaftlichen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb. So kann gemeinsam mehr erreicht werden, als es jedem auf sich alleine gestellt möglich wäre, bspw. der Erwerb eines Mietshauses oder gemeinsamer Landmaschinen.

Die Genossenschaft ist eine Kapitalgesellschaft, wie eine GmbH oder AG. In der Genossenschaft besitzt allerdings jeder ganz demokratisch nur eine Stimme, während in einer GmbH oder AG derjenige mit den meisten Anteilen das Sagen hat. Dadurch sind bei einer Genossenschaft feindliche Übernahmen ausgeschlossen, denn kein Konkurrent kann sich einkaufen. Der größte Anteilseigner bekommt zwar am Ende des Jahres einen größeren Anteil vom Kuchen, aber er kann den anderen nicht seinen Willen aufzwingen.

Die europäische Genossenschaft (lateinisch Societas Cooperativa Europaea (SCE)) ist eine Gesellschaftsform die 2006 ins Leben gerufen wurde und somit deutlich moderner ist, als das deutsche Genossenschaftsrecht.

Gestohlene Datensätze

Warum werden eigentlich gleich immer Millionen von Datensätzen auf einmal gestohlen?

Stellen Sie sich ein Datenbanksystem wie ein Hochhaus vor und Ihr Datensatz wie eine Wohnung in diesem Hochhaus. Unten an der Haustür ist jede Menge Sicherheitstechnik, aber die Wohnungen stehen alle offen. Einmal am Türsteher vorbei oder durch eine Hintertür, die vergessen wurde, und schon können Sie alles mitnehmen.

Warum ist das so:

Das hat viele Gründe, aber fast immer spielt die Droge der Internet Wirtschaft eine Rolle - ständiger Wandel. Das Hochhaus wird ständig umgebaut, da bleibt schon mal eine Tür offen stehen. Auch sind zentrale Systeme einfacher zu programmieren und einfacher heißt schneller fertig.

Warum werden eigentlich gleich immer Millionen von Datensätzen auf einmal gestohlen?

Stellen Sie sich ein Datenbanksystem wie ein Hochhaus vor und Ihr Datensatz wie eine Wohnung in diesem Hochhaus. Unten an der Haustür ist jede Menge Sicherheitstechnik, aber die Wohnungen stehen alle offen. Einmal am Türsteher vorbei oder durch eine Hintertür, die vergessen wurde, und schon können Sie alles mitnehmen.

Warum ist das so:

Das hat viele Gründe, aber fast immer spielt die Droge der Internet Wirtschaft eine Rolle - ständiger Wandel. Das Hochhaus wird ständig umgebaut, da bleibt schon mal eine Tür offen stehen. Auch sind zentrale Systeme einfacher zu programmieren und einfacher heißt schneller fertig.

Warum werden eigentlich gleich immer Millionen von Datensätzen auf einmal gestohlen?

Warum werden eigentlich gleich immer Millionen von Datensätzen auf einmal gestohlen?

Stellen Sie sich ein Datenbanksystem wie ein Hochhaus vor und Ihr Datensatz wie eine Wohnung in diesem Hochhaus. Unten an der Haustür ist jede Menge Sicherheitstechnik, aber die Wohnungen stehen alle offen. Einmal am Türsteher vorbei oder durch eine Hintertür, die vergessen wurde, und schon können Sie alles mitnehmen.

Warum ist das so:

Das hat viele Gründe, aber fast immer spielt die Droge der Internet Wirtschaft eine Rolle - ständiger Wandel. Das Hochhaus wird ständig umgebaut, da bleibt schon mal eine Tür offen stehen. Auch sind zentrale Systeme einfacher zu programmieren und einfacher heißt schneller fertig.

Wahlmanipulation

Wie kann man durch personalisierte Daten Wahlen beeinflussen?

Es reichen circa 7 Attribute (wie Geschlecht, Wohnort, etc.) aus, um relativ gut abzuschätzen, welche politische Gesinnung jemand hat und ob der Wähler noch unentschlossen ist, welche Partei er wählen wird. Dann werden dem Benutzer Artikel angezeigt, die mit der Wahl scheinbar nichts zu tun haben. Zeigt der Leser Interesse, sprich klickt er auf den Link, kann man weitere Rückschlüsse ziehen. So ermittelt man eine Gruppe von beeinflussbaren Wählern und konzentriert die Wahlwerbung genau auf diese Gruppe. Meist ist diese Wahlwerbung auch als solche gar nicht mehr zu erkennen. Da werden Gerüchte von vermeintlichen Experten in die Welt gesetzt, Fakten verdreht oder allerlei andere fiesen Tricks angewendet. Wer diese Daten nicht hat, der kann nicht gezielt auf die Wechselwähler gehen und ist daher nicht so "effizient".

Wir glauben gerne, dass wir gegen solche Vorgehensweise immun sind, aber wäre das so, dann gäbe es keine Werbung.

Wie kann man durch personalisierte Daten Wahlen beeinflussen?

Es reichen circa 7 Attribute (wie Geschlecht, Wohnort, etc.) aus, um relativ gut abzuschätzen, welche politische Gesinnung jemand hat und ob der Wähler noch unentschlossen ist, welche Partei er wählen wird. Dann werden dem Benutzer Artikel angezeigt, die mit der Wahl scheinbar nichts zu tun haben. Zeigt der Leser Interesse, sprich klickt er auf den Link, kann man weitere Rückschlüsse ziehen. So ermittelt man eine Gruppe von beeinflussbaren Wählern und konzentriert die Wahlwerbung genau auf diese Gruppe. Meist ist diese Wahlwerbung auch als solche gar nicht mehr zu erkennen. Da werden Gerüchte von vermeintlichen Experten in die Welt gesetzt, Fakten verdreht oder allerlei andere fiesen Tricks angewendet. Wer diese Daten nicht hat, der kann nicht gezielt auf die Wechselwähler gehen und ist daher nicht so "effizient".

Wir glauben gerne, dass wir gegen solche Vorgehensweise immun sind, aber wäre das so, dann gäbe es keine Werbung.

Wie kann man durch personalisierte Daten Wahlen beeinflussen?

Wie kann man durch personalisierte Daten Wahlen beeinflussen?

Es reichen circa 7 Attribute (wie Geschlecht, Wohnort, etc.) aus, um relativ gut abzuschätzen, welche politische Gesinnung jemand hat und ob der Wähler noch unentschlossen ist, welche Partei er wählen wird. Dann werden dem Benutzer Artikel angezeigt, die mit der Wahl scheinbar nichts zu tun haben. Zeigt der Leser Interesse, sprich klickt er auf den Link, kann man weitere Rückschlüsse ziehen. So ermittelt man eine Gruppe von beeinflussbaren Wählern und konzentriert die Wahlwerbung genau auf diese Gruppe. Meist ist diese Wahlwerbung auch als solche gar nicht mehr zu erkennen. Da werden Gerüchte von vermeintlichen Experten in die Welt gesetzt, Fakten verdreht oder allerlei andere fiesen Tricks angewendet. Wer diese Daten nicht hat, der kann nicht gezielt auf die Wechselwähler gehen und ist daher nicht so "effizient".

Wir glauben gerne, dass wir gegen solche Vorgehensweise immun sind, aber wäre das so, dann gäbe es keine Werbung.

ImpressumDatenschutzTransparenzerklärung