Fragen & Antworten
Was Du Dich bisher nie getraut hast zu fragen
hello@polypoly.eu

Datenkapital I

Warum ist es wichtig, das Datenkapital zurück nach Europa zu holen?

Das hat sehr vielfältige Gründe und nur ein paar können hier genannt werden. Im Grundsatz kann man sagen, dass Datenkapital reales Kapital erzeugt. Wenn in Firmen investiert wird oder sie an der Börse gehandelt werden, dann wird sowohl der Besitz von Daten, als auch ihre Fähigkeit mit diesen Daten umzugehen bewertet. Wenn das Datenkapital zurück nach Europa fließt, dann wird mehr in europäische Firmen investiert, der Börsenwert steigt und es wird auch deren Umsätze und Gewinne steigern. Das schafft und sichert Arbeitsplätze und erhöht das Steueraufkommen. Auch Rentenfonds und Lebensversicherer können bessere Zinsen erwirtschaften, weil diese sich teilweise über die Börse refinanzieren und wenn sie dies im Euroraum tun können, dann haben sie kein Wechselkursrisiko mehr. Das ist alles stark vereinfacht, aber im Kern ist es klar: Mehr Sprit im Tank des europäischen Wirtschaftsraums.

Warum ist es wichtig, das Datenkapital zurück nach Europa zu holen?

Das hat sehr vielfältige Gründe und nur ein paar können hier genannt werden. Im Grundsatz kann man sagen, dass Datenkapital reales Kapital erzeugt. Wenn in Firmen investiert wird oder sie an der Börse gehandelt werden, dann wird sowohl der Besitz von Daten, als auch ihre Fähigkeit mit diesen Daten umzugehen bewertet. Wenn das Datenkapital zurück nach Europa fließt, dann wird mehr in europäische Firmen investiert, der Börsenwert steigt und es wird auch deren Umsätze und Gewinne steigern. Das schafft und sichert Arbeitsplätze und erhöht das Steueraufkommen. Auch Rentenfonds und Lebensversicherer können bessere Zinsen erwirtschaften, weil diese sich teilweise über die Börse refinanzieren und wenn sie dies im Euroraum tun können, dann haben sie kein Wechselkursrisiko mehr. Das ist alles stark vereinfacht, aber im Kern ist es klar: Mehr Sprit im Tank des europäischen Wirtschaftsraums.

Warum ist es wichtig, das Datenkapital zurück nach Europa zu holen?

Warum ist es wichtig, das Datenkapital zurück nach Europa zu holen?

Das hat sehr vielfältige Gründe und nur ein paar können hier genannt werden. Im Grundsatz kann man sagen, dass Datenkapital reales Kapital erzeugt. Wenn in Firmen investiert wird oder sie an der Börse gehandelt werden, dann wird sowohl der Besitz von Daten, als auch ihre Fähigkeit mit diesen Daten umzugehen bewertet. Wenn das Datenkapital zurück nach Europa fließt, dann wird mehr in europäische Firmen investiert, der Börsenwert steigt und es wird auch deren Umsätze und Gewinne steigern. Das schafft und sichert Arbeitsplätze und erhöht das Steueraufkommen. Auch Rentenfonds und Lebensversicherer können bessere Zinsen erwirtschaften, weil diese sich teilweise über die Börse refinanzieren und wenn sie dies im Euroraum tun können, dann haben sie kein Wechselkursrisiko mehr. Das ist alles stark vereinfacht, aber im Kern ist es klar: Mehr Sprit im Tank des europäischen Wirtschaftsraums.

Datenkapital II

Wieviel Datenkapital haben Tech Firmen wie Facebook oder Twitter?

Zum momentanen Zeitpunkt kann man nur Schätzungen darüber anstellen, welchen Wert die von Facebook und Co. gesammelten Daten tatsächlich haben. Maßgeblich für die Preisbildung von Daten ist, wie viel jemand bereit ist für diese oder für darauf basierende Produkte zu bezahlen. Das wiederum hängt von den Erwartungen des Käufers, dem kalkulierten Nutzen, etc. ab.

Am ehesten abschätzen kann man das potenzielle Datenkapital verschiedener TechFirmen somit anhand ihres Börsenwertes.

Nehmen wir mal ein fiktives Soziales Netzwerk aus den USA, dass im Moment grob 250 Milliarden Dollar wert wäre. Manche Börsenspezialisten sagen, dass bei solchen Firmen mindestens 25% des Börsenwertes auf dem Besitz von Benutzerdaten beruht. Das wären dann 62,5 Milliarden Dollar. Nehmen wir nun weiter an, dass 400 Mio. Europäer und 300 Mio. Amerikaner in diesem Netz sind, dann kommt man auf 46,875 Milliarden Dollar die auf europäischen Benutzerdaten basieren. Bei nur einem fiktiven sozialen Netzwerk.

Wieviel Datenkapital haben Tech Firmen wie Facebook oder Twitter?

Zum momentanen Zeitpunkt kann man nur Schätzungen darüber anstellen, welchen Wert die von Facebook und Co. gesammelten Daten tatsächlich haben. Maßgeblich für die Preisbildung von Daten ist, wie viel jemand bereit ist für diese oder für darauf basierende Produkte zu bezahlen. Das wiederum hängt von den Erwartungen des Käufers, dem kalkulierten Nutzen, etc. ab.

Am ehesten abschätzen kann man das potenzielle Datenkapital verschiedener TechFirmen somit anhand ihres Börsenwertes.

Nehmen wir mal ein fiktives Soziales Netzwerk aus den USA, dass im Moment grob 250 Milliarden Dollar wert wäre. Manche Börsenspezialisten sagen, dass bei solchen Firmen mindestens 25% des Börsenwertes auf dem Besitz von Benutzerdaten beruht. Das wären dann 62,5 Milliarden Dollar. Nehmen wir nun weiter an, dass 400 Mio. Europäer und 300 Mio. Amerikaner in diesem Netz sind, dann kommt man auf 46,875 Milliarden Dollar die auf europäischen Benutzerdaten basieren. Bei nur einem fiktiven sozialen Netzwerk.

Wieviel Datenkapital haben Tech Firmen wie Facebook oder Twitter?

Wieviel Datenkapital haben Tech Firmen wie Facebook oder Twitter?

Zum momentanen Zeitpunkt kann man nur Schätzungen darüber anstellen, welchen Wert die von Facebook und Co. gesammelten Daten tatsächlich haben. Maßgeblich für die Preisbildung von Daten ist, wie viel jemand bereit ist für diese oder für darauf basierende Produkte zu bezahlen. Das wiederum hängt von den Erwartungen des Käufers, dem kalkulierten Nutzen, etc. ab.

Am ehesten abschätzen kann man das potenzielle Datenkapital verschiedener TechFirmen somit anhand ihres Börsenwertes.

Nehmen wir mal ein fiktives Soziales Netzwerk aus den USA, dass im Moment grob 250 Milliarden Dollar wert wäre. Manche Börsenspezialisten sagen, dass bei solchen Firmen mindestens 25% des Börsenwertes auf dem Besitz von Benutzerdaten beruht. Das wären dann 62,5 Milliarden Dollar. Nehmen wir nun weiter an, dass 400 Mio. Europäer und 300 Mio. Amerikaner in diesem Netz sind, dann kommt man auf 46,875 Milliarden Dollar die auf europäischen Benutzerdaten basieren. Bei nur einem fiktiven sozialen Netzwerk.

Datensilos

Warum verursachen Datensilos massive Schwierigkeiten?

Die massenhafte Speicherung von Daten an einem Ort ist immer dann ein Problem, wenn es sich um personenbezogene Daten handelt. Diese Daten verraten viel über einen Menschen: Eigenschaften, Interessen, Meinungen, Kaufabsichten, etc.

Die Erhebung, Nutzung und der Handel mit diesen Daten ist ein riesiges Geschäft. Aus diesem Grund sind Datensilos für personenbezogene Daten auch beliebte Angriffsziele. Eine einzige Kreditkartennummer ist vergleichsweise wenig wert, doch für eine Million Kreditkartennummern kann man einen stolzen Preis erzielen.

Auch für die restliche Wirtschaft wird die Hortung personenbezogener Daten in Silos zunehmend ein Problem, denn viele Produktions- und Vertriebsmodelle basieren heute auf solchen Daten. Die Wenigen, die diese Daten besitzen, können die Preise dafür diktieren und ohne grosse Probleme in die Geschäftsfelder anderer Firmen eindringen. Das gefährdet den Wettbewerb, kostet Arbeitsplätze und ist auch sonst nicht im Interesse des Verbrauchers.

Warum verursachen Datensilos massive Schwierigkeiten?

Die massenhafte Speicherung von Daten an einem Ort ist immer dann ein Problem, wenn es sich um personenbezogene Daten handelt. Diese Daten verraten viel über einen Menschen: Eigenschaften, Interessen, Meinungen, Kaufabsichten, etc.

Die Erhebung, Nutzung und der Handel mit diesen Daten ist ein riesiges Geschäft. Aus diesem Grund sind Datensilos für personenbezogene Daten auch beliebte Angriffsziele. Eine einzige Kreditkartennummer ist vergleichsweise wenig wert, doch für eine Million Kreditkartennummern kann man einen stolzen Preis erzielen.

Auch für die restliche Wirtschaft wird die Hortung personenbezogener Daten in Silos zunehmend ein Problem, denn viele Produktions- und Vertriebsmodelle basieren heute auf solchen Daten. Die Wenigen, die diese Daten besitzen, können die Preise dafür diktieren und ohne grosse Probleme in die Geschäftsfelder anderer Firmen eindringen. Das gefährdet den Wettbewerb, kostet Arbeitsplätze und ist auch sonst nicht im Interesse des Verbrauchers.

Warum verursachen Datensilos massive Schwierigkeiten?

Warum verursachen Datensilos massive Schwierigkeiten?

Die massenhafte Speicherung von Daten an einem Ort ist immer dann ein Problem, wenn es sich um personenbezogene Daten handelt. Diese Daten verraten viel über einen Menschen: Eigenschaften, Interessen, Meinungen, Kaufabsichten, etc.

Die Erhebung, Nutzung und der Handel mit diesen Daten ist ein riesiges Geschäft. Aus diesem Grund sind Datensilos für personenbezogene Daten auch beliebte Angriffsziele. Eine einzige Kreditkartennummer ist vergleichsweise wenig wert, doch für eine Million Kreditkartennummern kann man einen stolzen Preis erzielen.

Auch für die restliche Wirtschaft wird die Hortung personenbezogener Daten in Silos zunehmend ein Problem, denn viele Produktions- und Vertriebsmodelle basieren heute auf solchen Daten. Die Wenigen, die diese Daten besitzen, können die Preise dafür diktieren und ohne grosse Probleme in die Geschäftsfelder anderer Firmen eindringen. Das gefährdet den Wettbewerb, kostet Arbeitsplätze und ist auch sonst nicht im Interesse des Verbrauchers.

ImpressumDatenschutzTransparenzerklärung